Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
luxusauto.de ist verbunden mit superauto.deluxusauto..de ist verbunden mit cartuning.info
zurück zur Startseite

 

Bugatti

Traditionsreicher Name mit
lebendiger Gegenwart

Schon von 1909 bis 1963 hatte der Name Bugatti einen exklusiven Klang. Die legendären Sportwagen gingen als die erfolgreichsten Rennwagen in die Automobilgeschichte ein. Bugatti ist aber auch in das Geschäft mit Luxus-Reiselimousinen eingestiegen:

Der Bugatti Royale (Bugatti Type 41) war ein Luxus-PKW mit einem Gesamtgewicht von mehr als 3 Tonnen, von dem nur 6 Exemplare gebaut wurden - die Weltwirtschaftskrise nach 1929 verhinderte einen ökonomischen Erfolg. Die Seltenheit führte immerhin dazu, dass alle 6 Fahrzeuge noch existieren: Zwei im Automuseum von Mulhouse / Mülhausen ("Cité de l’Automobile – Musée National – Collection Schlumpf"), eines ist im Besitz von Volkswagen (allerdings nicht im VW-Museum zu besichtigen, das sich nur mit der Marke Volkswagen beschäftigt), eines steht in einem Automuseum in den USA.

Insgesamt baute die Firma Bugatti in der Zeit von 1909 bis 1956 knapp 8000 Fahrzeuge. Sieben Jahre lang wurden von Bugatti noch Reparaturen u.ä. vorgenommen, aber 1963 war dann endgültig Schluss.

1987 kaufte der italienische Unternehmer R. Artioli den legendären Namen Bugatti. Die Sache liess sich zunächst gut an, zumal es Artioli gelangt, die ebenfalls legendäre Firma Lotus ebenfalls zu erwerben. Die Geburt einer Supermarke musste aber 1995 aufgegeben werden - wieder war es die damalige Wirtschaftskrise, die Bugatti zum Verhängnis wurde.

Drei Jahre später, 1998, kaufte VW die Rechte an dem grossen Markennamen und stellte schon 1999 auf dem Genfer Automobilsalon den Bugatti EB 218 vor. Diese Studie wurde sehr schnell weiterentwickelt; schon 2001 sollte der Bugatti Veyron 16.4 genannte Supersportwagen in die Serienproduktion gehen. Letztlich dauerte es aber doch bis zum Herbst 2005, bis die ersten Exemplare des auf 300 Stück limitierten Modells aus der Produktionshalle rollen konnten.

Dieser 16-Zylinder-Wagen hat eine Leistung von 736 KW (entspricht 1001 PS) und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 407 km/h. Damit war er das schnellste strassenzugelassene Serienfahrzeug der Welt, bis er durch die seltene S-Version (1200 PS, 431 km/h) getoppt wurde.

Derzeit arbeitet VW an dem Bugatti 16C Galibier, eine komfortable Reiselimousine, die in Produktion gehen soll, sowie der letzte der 300 projektierten Bugatti Veyron 16.4 aus der Produktionshalle fährt.

Bis zur Fertigstellung unserer WebSite über Luxusautos von Bugatti können wir Sie leider nur an unsere Werbepartner verweisen.
Sollten Sie hier nicht fündig werden, wird Ihnen dieses "Google"-Suchfeld helfen:

Google

Einige wichtige mit dieser Seite verbundene Projekte sind
traumhotel.de reiseland-schweden.de

nach oben